Ferienhaus "Am Alten Posthof"


Ihr Feriendomizil im Herzen der Mittelmosel

Unser Ferienhaus

Unser Ferienhaus ist direkt an der Mosel gelegen. Herrliche Wanderwege und der Maare-Mosel-Radweg liegen vor dem Haus und erschließen somit einen zentralen Ausgangspunkt, um die wunderbare Natur in der näheren und weiteren Umgebung zu erkunden

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
AGB als PDF herunterladen

1. Mietvertrag :



Der Mietvertrag wird zwischen dem Vermieter und dem Mieter für die Dauer der vereinbarten Mietzeit abgeschlossen.

Das Mietverhältnis erstreckt sich auf die in den Angeboten enthaltenen Leistungen.

Der Mietvertrag erstreckt sich auf die jeweils im Mietvertrag angegebenen volljährigen Personen, die als Mietergemeinschaft für die Erfüllung des Vertrages haften.

Das Mietobjekt darf nur im vertraglichen Umfang genutzt werden. Die vereinbarte Personenzahl darf nicht überschritten werden. Kleinkinder gelten auch als Personen. Hier sind im beschränkten Maße Überschreitungen möglich, müssen jedoch vorher mit dem Vermieter abgestimmt werden. Bei Verstoß gegen diese Bestimmung ist der Vermieter berechtigt, fristlos vom Vertrag zurückzutreten, ohne daß dadurch eine Erstattungspflicht gegenüber dem Mieter entsteht.

Nebenkosten wie Heizung, Strom, Wasser, Müllabfuhr und Fremdenverkehrsbeitrag sind im Mietpreis enthalten, es sei denn, daß in der Preisliste abweichende Angaben gemacht wurden. Geheizt wird nur in der Heizperiode vom 01.10. - 30.04. oder bei länger anhaltenden Temperaturen unter 18 Grad. Zusätzliche Leistungen, die nicht in den Angeboten enthalten sind, müssen zwischen Mieter und Vermieter vereinbart werden. Die Ferienwohnungen sind nicht mit Bettwäsche und Handtüchern ausgestattet. Bettwäsche, Handtücher, Badetücher, sind jedoch zu den in den Angeboten genannten Bedingungen zu entleihen. Gepäcktransfer, Telefon, Nachreinigung, Wäscheservice etc. sind nicht im Mietpreis enthalten.

2. Zahlung :



Bei Abschluß des Vertrages sind 10% der vertraglichen Miete zur Zahlung fällig. Der Restbetrag muß bis zum 10. Tag vor Mietbeginn auf dem Konto des Vermieters eingegangen sein. Bei Nichteingang ist der Vermieter berechtigt, den Mietgegenstand neu zu vermieten, ohne den Inhaber des vorhergehenden Mietvertrages zu unterrichten. Die Anzahlung wird in diesem Fall nicht erstattet.

3. Rücktritt :



Der Reisende kann vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. Erfolgt der Rücktritt früher als 90 Tage vor Reisebeginn, so ist eine Stornogebühr von 10% der Miete höchstens jedoch 50,oo € zu zahlen.

Zu zahlen sind zusätzlich bei Rücktritt vom 89. bis 45. Tag vor Mietbeginn 30% der Miete, vom 44. bis zum 30. Tag vor Mietbeginn 50% der Miete, vom 29. Tag vor Mietbeginn 80% der Miete. Maßgeblich ist jeweils das Eingangsdatum bei dem Vermieter.

Der Mieter kann nur Minderung dieser Verpflichtung fordern, wenn es dem Vermieter gelingt, eine neue Vermietung vorzunehmen. Anrechenbar ist dann der erzielte Mietpreis abzüglich 20%.

In jedem Fall ist der Mieter berechtigt, geeignete Ersatzmieter zu stellen. Diese müssen sich unter Einhaltung der vorgenannten Fristen schriftlich zur Übernahme aller Rechte und Pflichten aus dem bestehenden Mietvertrag verpflichten. Für die Vertragsänderung wird keine Gebühr erhoben.

Der Vermieter ist berechtigt vom Mietvertrag zurückzutreten, wenn höhere Umstände wie Krieg, Streik, Brand, Hochwasser, Naturkatastrophen usw. die Durchführung des Mietvertrages unmöglich oder unzumutbar machen. In diesem Fall ist der Vermieter verpflichtet, dem Mieter alle geleisteten Anzahlungen zu erstatten. Ein darüber hinausgehender Ersatzanspruch kann nicht geltend gemacht werden.

Der Vermieter hat außerdem ein Rücktrittsrecht, wenn bis zum 10. Tag vor Mietbeginn die Miete nicht eingegangen ist. In diesem Falle gelten die gleichen Bedingungen und Fristen wie beim Rücktritt des Mieters vom Mietvertrag.

4. Pflichten des Mieters :



Der Mieter ist verpflichtet die Mietsache pfleglich zu behandeln und sie nur vertragsgemäß in Gebrauch zu nehmen. Für Nichteinhaltung dieser Bedingungen haften alle volljährigen Mieter gemeinsam und Eltern für ihre Kinder.

Bettwäsche und Handtücher gehören nicht zur Ausstattung der Wohnung. Sie können von Mietern mitgebracht werden oder vom Vermieter entliehen werden. Der Mieter hat die Mietsache ordnungsgemäß und besenrein zu verlassen. Die Bettwäsche ist abzuziehen und zusammenzulegen, Mülleimer und Papierkörbe sind zu leeren.

Die Nutzung am Anreisetag ist offiziell erst ab 16.oo Uhr möglich.

Am Ende des Mietvertrages ist die Wohnung bis 10.00 Uhr in einwandfreiem Zustand zurückzugeben. Für Schäden am Inventar haftet der Mieter, sofern es sich nicht um normalen Verschleiß handelt.

5. Haustiere :



Das Mitbringen von Haustieren ist nur dann gestattet, wenn dies ausdrücklich im Angebot vermerkt ist. Das Mitbringen von Haustieren muß mit dem Vermieter bei Vertragsabschluß vereinbart werden.

6. Allgemeine Bestimmungen:



Die Angebote sind sorgfältig zusammengestellt und bearbeitet worden. Dennoch muß eine Berichtigung von Fehlern vorbehalten bleiben. Für alle darüber hinausgehenden Auskünfte und Beschreibungen kann keine Gewähr übernommen werden.

Der Mieter haftet für den übergebenen Schlüssel und ist bei Verlust zur Übernahme der entstandenen Kosten verpflichtet.

Gutschriften für verspätete Anreise oder verfrühte Abreise können nicht erteilt werden. Dies ist auch dann nicht möglich, wenn diese Terminänderungen durch eine Umbuchung entstehen. Mündliche Nebenabsprachen sind nicht getroffen. Weitere Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

Schlußbestimmungen und Gerichtsstand: für beide Parteien ist Bernkastel-Kues.

Der Mietvertrag kommt zustande durch Buchung (mündlich, fernmündlich oder schriftlich) einerseits und Buchungsbestätigung andererseits. Bestandteile dieses Mietvertrages sind diese allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Buchung (s.o.), Buchungsbestätigung und Rechnung. Der Mieter kann Rechte aus diesem bestätigten Mietvertrag erst herleiten, wenn die vertraglich fälligen Zahlungen geleistet und auf dem Konto des Vermieters eingegangen sind.